Teilnahme am Jubiläum der Bürgerschützen Warendorf

Freckenhorst. Am kommenden Sonntag, den 21. August 2016 fährt der Bürgerschützen-Verein Freckenhorst mit einer stattlichen Abordnung zum Jubiläum der Bürgerschützen in Warendorf. Wie schon in Milte und Lechbruck wollen die Bürgerschützen in Warendorf erneut die stärkste Abordnung stellen. Daher sind zur Teilnahme alle Formationen des Vereins eingeladen – ausdrücklich auch alle Schützen aus dem Bataillon. Für den Transfer setzt der Verein Busse ein. Die Abfahrt nach Warendorf erfolgt zwischen 12.30 Uhr und ca. 13 Uhr ab „Neue Mitte“ / Aldiparkplatz im Pendelverkehr. Treffpunkt in Warendorf ist das Landgestüt an der Sassenberger Straße. Die Rückfahrt ab Warendorf (Parkplatz Freibad) ist um 18.00, 18.30 und 19.00 Uhr möglich.

Schützenkönig 2016/2017 – Bernd Sendker

Bernd Sendker ist König!

Mit dem 432. Schuss erfüllt sich Bernd Sendker einen Traum und schoss sich zum Königs der Bürgerschützen. Im spannenden Finale um die Königswürde benötigte es noch 21. Flintengeschosse (die sogenannten „Königskugeln“) um die Entscheidung unter den 8 Aspiranten herbeizuführen.

Bernd II. regiert an der Seite seiner Königin und Ehefrau Veronika Sendker. Auf den Hofstaat beriefen sie: Christina und Jügen Stakenkötter, Silvia und Daniel Hunkemöller, Elke und Markus Beerenbrink sowie Sabine und Thomas Pösentrup.

Den Kinderthron bilden Kinderkönig Leonard Berneis und Sophie Simon, Ferdinand Berneis und Pia Laumann,  Moritz Finkenbrink und Fiona Hunkemöller, Jens Debbert und Julia Peveling sowie Jannis Lischka und Lorena Kraß.

 

IMG_1575

Neuer König der Ehrengarde ist Thomas „Inge“ Reimer, die Formation der Damen regiert Indra Pawlewski, König der Jungschützen wurde Dominik Kaldewey.

Schützenmesse zum Festauftakt

Schützenmesse2Alljährlich ein Auftakt nach Maß und für immer mehr Schützen ein absolutes „Muss“ ist die Schützenmesse am Sonntagvormittag. Fahnenabordnungen, Chargierte und Messdiener in Uniform und Lektoren aus den Reihen des Vereins verleihen dem Gottesdienst schon merkliches Schützenambiente. Ein besonderes Highlight ist jedoch immer wieder die musikalische Untermalung durch Mitglieder von Orchesterverein und Berittenem Fanfarenzug. Blechblasinstrumente und die Akustik der Stiftskirche erzeugen einen wohl einmaligen Klang. Auch für das diesjährige Schützenfest wurde die Musik sorgfältig ausgewählt und der Auftritt akribisch vorbereitet. Dabei liegt die Leitung in den bewährten Händen von Jörg Middendorf.

Schützen tragen Festatmosphäre in die Seniorenheime

Besuch SeniorenheimeAm Samstagnachmittag besucht alljährlich eine stattliche Abordnung der Bürgerschützen die Senioren im Kloster zum Hl. Kreuz und im Dechaneihof St. Marien. „Unser Bürgerschützenfest ist ein Fest für ganz Freckenhorst. Darum tragen wir immer wieder gern ein Stück Schützenatmosphäre in die Wohnheime. Die Begeisterung, mit der wir Jahr für Jahr empfangen werden, spricht da für sich“, so Vorstandsmitglied Dr. Stephan Klumpe. Neben der gesamten Throngesellschaft um die Majestäten Thomas Pues und Christiane Nienberg sind Kinderthron, Vorstand, ehemalige Vorstandsmitglieder und Ehrenmitglieder mit von der Partie.

Königsschuss durch weibliches Mitglied denkbar

Im Jahr 2012 haben die Bürgerschützen mit deutlicher Mehrheit beschlossen, auch Frauen die Mitgliedschaft im Bürgerschützen-Verein zu ermöglichen. Nun könnte satzungsgemäß auch eine Frau in das Ringen um die Königswürde eingreifen. „Aspiranten müssen mindestens 3 Jahre Mitglied im Verein sein, das 25. Lebensjahr vollendet und ihren Wohnsitz in Freckenhorst haben“, so Thomas Feldmann. Insgesamt 49 weibliche Mitglieder erfüllen diese Anforderungen zum Fest bereits, so dass man gespannt sein darf, ob sich erstmals Frauen in die Riege der Kandidaten einreihen.

Freckenhorster Zeltfest: Partygänger pilgern in die Stiftsstadt

ZeltfestDieses Zeltfest am Vorabend des Bürgerschützenfestes hat sich in den letzten Jahren zum Magnet für Partygänger aus der Region entwickelt. Bis zu 3000 Musikbegeisterte pilgern am letzten Samstag im Juli in die Stiftsstadt, um in lauer Sommernacht und bei Livemusik mit guten Freunden zu feiern.

In diesem Jahr sorgt erneut ein DJ im Zelt für Stimmung. Konkret ist es das DJ-Team „ms-musik“, das für tanzbare Musik ohne Pausen sorgen wird.

Die Kultband „The Beat“ ist bereits seit 18 Jahren in der Stiftsstadt mit von der Partie und sorgt vor dem Zelt für Stimmung. Mit ihrer Musik erreichen sie alle diejenigen Leute, die Spaß an echter Live-Musik der „Marken“ Beatles, Rolling Stones, Deep Purple, Steppenwolf, Shadows, Eric Clapton, Cliff Richard, Buddy Holly, Ray Charles und anderen haben.

Damit dürfte auch beim diesjährigen Freckenhorster Zeltfest für (fast) jeden Musikgeschmack etwas Tanzbares dabei sein.

Aufmerksam machen die Veranstalter Berittenem Fanfarenzug und Bürgerschützen-Verein noch darauf, dass in unmittelbarer Nähe des Festplatzes die Nachbus-Haltestelle „Westkirchener Straße“ liegt. Diese Anbindung an die Linie N3 ermöglicht Nachschwärmern aus Beckum, Neubeckum, Ennigerloh, Westkirchen,  Everswinkel und Münster eine sichere und kostengünstige An- und Heimreise.

Kinderprogramm noch attraktiver

KinderprogrammSeit vielen Jahren findet sonntags auf der Festwiese ein attraktives Programm für die ganze Familie statt. Darin integriert wird alljährlich das Schießen um die Würde des Kinderkönigs. Geboten werden unter anderem Auftritte von Clown Püppi, Kletterstange mit Wundertüten, Minigolfbahn, Kinderkarussel, Hüpfburg, Bogenschießen und verschiedene Geschicklichkeitsspiele.

Inzwischen wird das Angebot auch auf den Montag ausgedehnt, wenn unmittelbar nach der Krönung des Kinderkönigs die Formation der Damen zu einer Kreativwerkstatt auf die Antretewiese einlädt. Zudem stehen dort  Schiffschaukel sowie Knaxburg zur Verfügung. Möglich macht diese große Angebotsvielfalt der „Arbeitskreis Kinder“. Dazu gehören Dr. Stephan Klumpe, Michael Peveling, Michael Kraß, Bernd Nüßing, Ludger Reeken, Arno Rose, Christian Murrenhoff, Ingrid Rickmann, Guido Everwin, Marina Rolf, Dieter Kral, Anna Klosterkamp und Andrea Uhkötter.

Königsschießen wird erneut moderiert

Moderation Königsschießen Fritz Gembries und Stefan AltefrohneDie Moderation des Königsschießens ist im Umkreis einmalig, hat sich in Freckenhorst aber fest etabliert. Selten herrschte eine so gespannte Atmosphäre und war die Aufmerksamkeit ungeteilt auf das Königsschießen gerichtet wie in den letzten 3 Jahren. Grund dafür: Die Moderation durch Fritz Gembries und Stefan Altefrohne. Das eingespielte Duo wird dies auch in diesem Jahr übernehmen und in humorvoller Art Informationen über die Apiranten geben und sicher auch den einen oder anderen interessanten Interviewpartner unter den Gästen ausmachen.

Neues Format der Parade bewährt

Parade Formation der DamenBestens bewährt hat sich im letzten Jahr der veränderte Ablauf am Montagnachmittag. Bereits um 17 Uhr beginnt auf dem Stiftsmarkt die Krönung des neuen Königspaares.

Direkt im Anschluss erfolgt dann die Parade zu Ehren der neuen Majestät. Erneut sind die Formationen eingeladen, sich wie im Vorjahr mit alternativen Formaten zu präsentieren. Unvergessen sind die tollen Auftritte aus dem Vorjahr, die für Majestäten und Zaungäste eine Augenweide waren. „Sehr bewährt hat sich auch“, ergänzt Oberst Thomas Feldmann, „dass wir die Parade nicht mehr formlos auflösen, sondern mit einem feierlichen Vorbeimarsch der Throngesellschaft beschließen“.

Nach der Parade haben die Schützen nun rund 2 Stunden Zeit, um sich auszuruhen und auf die um 20 Uhr beginnende Polonaise vorzubereiten. „Diesen neuen Zeitplan können wir anbieten, weil wir beim Königsschießen mehr Präzision in die Abläufe gebracht haben“, so Oberst Thomas Feldmann.

„Mission erfüllt“

KönigspaarDas Interview mit König Thomas Pues und Königin Christiane Nienberg

http://www.buergerschuetzenverein-freckenhorst.de/cms/mission-erfuellt/