Bürgerschützen laden zur Generalversammlung

BFFFreckenhorst. Am kommenden Freitag, den 24. Juni 2016, sind alle inzwischen über 1200 Mitglieder des Bürgerschützen-Vereins Freckenhorst um 20 Uhr zur 2. Generalversammlung in die Gaststätte Huesmann eingeladen, an der auch die Majestäten Thomas Pues und Christiane Nienberg mit ihrer Throngesellschaft teilnehmen werden.

Der wie immer reichhaltig bebilderte Rückblick auf die Aktivitäten der letzten Monate wird auch bereits einen ersten Blick auf die am letzten Wochenende stattgefundene Vereinsfahrt nach Lechbruck umfassen, bei der über 140 Freckenhorster erlebnisreiche Tage im Allgäu verlebten.

Neben der Vorstellung des diesjährigen Festprogramms wird die Bataillonsspitze um Oberst Thomas Feldmann und Major Uwe Rottenberg die diesjährigen Chargierten benennen.

Zudem gibt es wieder einen Tagesordnungspunkt „Bericht aus den Formationen“. Hier erwartet die Versammlungsbesucher in diesem Jahr ein Blick hinter die Kulissen. Alljährlich sind die Pferde, sowohl beim Berittenen Fanfarenzug als auch bei Oberst, Adjutanten und den Kutschgespannen, ein Qualitätsmerkmal der Freckenhorster Schützenumzüge. Einige Aktive werden im Rahmen der Versammlung in Wort und Bild berichten, welche Vor- und Nacharbeiten erforderlich sich, um dieses bunte Bild zu gewährleisten.

Der Berittene Fanfarenzug wird der Versammlung musikalisch Schützenfestflair verleihen und die Schützen auf die Zielgerade hin zu ihrem großen Fest Ende Juli begleiten.

Bürgerschützen besuchen Freunde in Lechbruck

Freckenhorster beeindrucken beim Bezirksmusikfest in Schwangau mit stärkster Abordnung

Gruppenfoto

Freckenhorst. Nach zweieinhalb Jahren Vorbereitungszeit war es am vergangen Freitag so weit und 140 Mitglieder und Freunde des Bürgerschützen-Vereins Freckenhorst machten sich mit zwei Bussen auf den Weg in das bayerische Lechbruck.

Der Kontakt nach Lechbruck besteht schon seit über dreißig Jahren. Ursprünglich waren es die Mitglieder des Berittenen Fanfarenzuges Freckenhorst, die den ersten Kontakt knüpften. Aus diesem ersten Kontakt ergab sich eine Freundschaft, die inzwischen auch den Bürgerschützen-Verein mit der Gemeinde im Ostallgäu verbindet. Zuletzt besuchte und bereicherte die Musikkapelle Lechbruck das Freckenhorster Jübiläumsschützenfest im Jahr 2011 – nicht zuletzt auch mit einem farbenfrohen Beitrag in der Jubiläumsschrift.

Die Idee eines Gegenbesuches stand schnell im Raum und wurde nun in die Tat umgesetzt. Den Rahmen für die von Klaus Achtermann, Lothar Fabisch und Ralf Bolte organisierte Fahrt bildete das Bezirksmusikfest im benachbarten Schwangau. Nach einer zehnstündigen Fahrt bereitete die heimische Musikkapelle den Angereisten am Freitagabend im Feriendorf Lechbruck einen herzlichen Empfang.  Nach Grußworten des Bürgermeisters wurden bei Leberkäs und Getränken alte Freundschaften gepflegt und neue geschlossen.

Am Samstag bestand für die Teilnehmer die Möglichkeit die nähere Umgebung kennen zu lernen. Der Lech, die Stadt Füssen oder auch die Gegend um den Tegelberg waren die Ziele an diesem Tag. Am Abend besuchte die Gruppe den Festabend des Bezirksmusikfestes. Mit den „Bodenseeperlen“ und den „Waidigel“ hatten die Veranstalter hochkarätige Blasmusikanten verpflichtet.

Der Sonntag stand komplett im Zeichen des Bezirksmusikfestes. Der Tag begann mit einem feierlichen Festgottesdienst, umrahmt von vier Musikzügen. Das Bild der uniformierten Bürgerschützen aus allen Formationen des Vereins beeindruckte auch die Gastgeber. Beim anschließenden Frühschoppenkonzert wurden die Freckenhorster persönlich begrüßt und auch der Schirmherr der Veranstaltung, der bayrische Staatsminister für Finanzen Dr. Markus Söder, schloss die Stiftsstädter in seine Festansprache ein. Im Anschluss übergaben ihm die Freckenhorster persönlich ein Exemplar des Liederheftes des Bürgerschützen-Vereins.

Den Höhepunkt des Tages bildete der große Festumzug durch den Ortskern von Schwangau. Dieser begann mit einem Gemeinschaftsspiel der 1.400 Musiker, an dem auch die mitgereisten Mitglieder des Fanfarenzuges und des Orchestervereines teilnahmen – ein Gänsehauterlebnis für alle Zuhörer.  Unter den 53 teilnehmenden Gruppen bildete die Freckenhorster Formation mit 90 Schützen die größte Abordnung. Der Umzug im Schatten des Schloss Neuschwanstein war für alle Teilnehmer und Zuschauer ein beindruckendes Erlebnis.

Den Abschluss des Tages und damit auch der gemeinsamen Reise bildete ein Dämmerschoppen im Feriendorf Lechbruck. Spontane musikalische Einlagen der mitgereisten Musikanten und der „Lechbrucker Morgenmuffel“ brachte die Stimmung zum Kochen und ließ den herannahenden Abschied vergessen. Die Rückreise gab ausreichende Gelegenheit für den Austausch über das Erlebte, ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren und bot Raum für Spekulationen über das Ziel und den Zeitpunkt der nächsten Vereinsfahrt des Bürgerschützen-Vereins Freckenhorst.

Starke Beteiligung am Jubiläum in Milte

20160605_130104Mit deutlich über 100 Mitgliedern stellte der Bürgerschützen-Verein am 5. Juni beim 175-jährigen Jubiläum die stärkste Abordnung aller Gastvereine. Ehrengarde, Jungschützen, Formation der Damen, Vorstand, Könige und Chargierte hatten sich mit 2 Bussen auf den Weg gemacht, um den „Tag der Gäste“ im Milte zu feiern. Nach angenehm kurzem Umzug fand sich auf dem weitläufigen Festplatz schnell ein schattiges Plätzchen, wo die Freckenhorster bis in den Abend gemütliche und stimmungsvolle Stunden verbrachten. Schon jetzt ist die Vorfreude groß auf das Jubiläum der benachbarten Bürgerschützen in Warendorf. Der Vorstand rechnet damit, dass die Freckenhorster Abordnung am 21. August noch weitaus größer sein wird, als am Sonntag in Milte.

Teilnahme am Jubiläum in Milte

Am kommenden Sonntag, den 5. Juni 2016 fährt der Bürgerschützen-Verein Freckenhorst mit einer stattlichen Abordnung zum Jubiläum der
befreundeten Bürgerschützen in Milte. Die dortigen Feierlichkeiten zum 175-jährigen Bestehen des Bürgerschützenvereins erreichen mit dem „Tag der Gäste“ ihren Höhepunkt. Zur Teilnahme eingeladen sind alle Formationen des Vereins – ausdrücklich auch alle Schützen aus dem Bataillon. Für den Transfer setzt der Verein 2 Busse ein. Abfahrt nach Milte ist um 11.30 Uhr ab „Neue Mitte“ / Aldiparkplatz. Die Rückfahrt ab Milte ist für 18 Uhr vorgesehen.

Einladung Jubiläum Milte

Königsball

IMG_1425Freckenhorst. Dem Triple, das seine heißgeliebten Bayern in diesem Jahr erst anstreben, hat er bereits im vergangenen Jahr im wahrsten Sinne die Krone aufgesetzt. Als Kinder-, Jungschützen- und Ehrengardenkönig bereits dreifach königlich dekoriert, schoss sich Thomas Pues im letzten Jahr zum König der Bürgerschützen – und ist damit als bislang einziges Mitglied zum vierten Mal Regent. „Mission erfüllt“ hieß es deshalb auch auf der Einladung zu seinem Königsball am letzten Samstag im Stiftshof Dühlmann.

Die Missionserfüllung wollten a m Samstag viele Schützen, Freunde und Kollegen mit der Majestät zusammen feiern. So war der Saal des Stiftshofes schon gut gefüllt, als der Orchesterverein den Thron und die Formationen hineinführte. Vorstand, Korps der Könige, Chargierte, Jungschützen und Ehrengarde waren zum königlichen Areal an der Westerholtstraße marschiert und hatten die Throngesellschaft nach einem kurzen Umtrunk in den Stiftshof begleitet.

IMG_1426Dort wurde sie mit einem lautstarken Horrido begrüßt. Majestät Thomas Pues eröffnete mit Königin Christiane Nienberg den Ball mit einem langsamen Walzer und die neu verpflichtete Showband „Splash“ war Garant dafür, dass die Tanzfläche bis in den frühen Morgen nicht leer wurde. Zwischendurch sorgten unter anderem Tanzauftritte der KFD-Frauen und der Formation „Grace“ für prächtige Unterhaltung.

Zu den Stammgästen auf den Königsball gehört alljährlich auch die Throngesellschaft des Hoetmarer Schützen- und Heimatvereins, zu dem die Freckenhorster enge freundschaftliche Beziehungen pflegen. Die Throngesellschaft um das Königspaar Markus und Susanne Tholen hatte als Gastgeschenk nicht nur selbstgemachten Kümmelschnaps im Gepäck, sondern auch ein Fotobuch zur Erinnerung an gemeinsame Erlebnisse der beiden Königspaare. Dies verbanden beide Majestäten mit dem Wunsch, die freien Fotobuch-Seiten noch mit künftigen Erlebnissen füllen zu können.

Dazu wird es, so stellte Schützenpräsident Matthias Kalthöner treffend fest, noch einige Gelegenheiten geben, biegt doch die Majestät mit dem Königsball sprichwörtlich auf die Zielgerade seiner Regentschaft ein. Einige Seiten im Freundschaftsalbum der Throngesellschaften dürften dem Königsball selbst vorbehalten sein. Denn so stimmungsvoll und harmonisch, wie alle Schützengenerationen am Samstag im vollbesetzten Stiftshof zusammen feierten, dürfte dieses Fest noch lange in Erinnerung bleiben.

Majestäten laden zum Königsball

Die Throngesellschaft um die Majestäten Thomas Pues und Christiane Nienberg lädt am Samstag, den 23. April 2016 ab 20 Uhr zum Königsball in den Saal des Stiftshofes Dühlmann ein. Neben den Bürgerschützen sind auch Nichtmitglieder zum Mitfeiern eingeladen, die sich König Thomas und seinem Gefolge verbunden fühlen.

Königsball 2016

Zu diesem Highlight im Regentschaftsjahr einer jeden Majestät erwarten die Bürgerschützen auch in diesem Jahr wieder einen bis auf den letzten Platz gefüllten Festsaal, den die Ehrengarde im Vorfeld „schützenlike“ schmücken wird. Für Stimmung sorgen die Tanz- und Partyband „Splash“ sowie ein kleines Rahmenprogramm.

Für verschiedene Formationen beginnt der Königsball bereits am frühen Abend: Ehrengarde, Jungschützen, Korps der Könige, Chargierte und Vorstand treffen sich bereits um 18:00 Uhr bei Huesmann, um gemeinsam mit dem Orchesterverein den gesamten Thron beim König abzuholen und mit einem prächtigen Umzug zum Königsball zu geleiten. Diese Formationen tragen zum Abholen der Majestät Paradeuniform mit Hut, jedoch ohne Gewehr und Bandelier. Von allen anderen Gästen erwarten die Schützen wahlweise Uniform oder festliche Abendkleidung.

Matthias Kalthöner neuer Präsident

IMG_2182185 Bürgerschützen bereiteten dem scheidenden Präsidenten Michael Risse im Rahmen der Generalversammlung am 12. März einen würdigen Abschied und wählten einstimmig Matthias Kalthöner zu seinem Nachfolger als 18. Präsident in der Geschichte des Bürgerschützen-Vereins. Danke Michael! Und: Herzlichen Glückwunsch Matthias!
Ehrenoberst Ludger Schulze Niehues stellte in seiner Laudation die Verdienste des scheidenden Präsidenten heraus, der mit standing ovations gewürdigt wurde. Als Dankeschön überreichten die Geschäftsführer Markus Altefrohne und Ralf Böhmer ein Fanpaket des FC Bayern München inkl. 2 Eintrittskarten für das Auswärtsspiel der Bayern beim 1. FC Köln.
Oberst Thomas Feldmann überreichte dem neuen Präsidenten Matthias Kalthöner nach erfolgter Wahl die Präsidentenkette.
Außerdem wurden die Vorstandsmitglieder Dr. Stephan Klumpe, Michael Peveling, Winfried Klosterkamp und Christian Murrenhoff für jeweils 3 Jahre wiedergewählt.

Aufgrund der zu erwartenden Aufwendungen für Steuern sowie weiterer unumgänglicher Anschaffungen in den nächsten Jahren beschlossen die Mitglieder mit großer Mehrheit die vom Vorstand vorgeschlagene Erhöhung des Mitgliedsbeitrags auf nun 25 Euro. Der Verein erfreut sich weiterhin wachsender Beliebtheit, was sich in den Mitgliederzahlen zeigt, die mit aktuell 1255 einen neuen Höchststand erreichten und auch in der mit 144 Teilnehmern ausgebuchten Vereinsfahrt nach Lechbruck. In den nächsten Monaten besuchen die Bürgerschützen 2 Jubiläumsfeste: am 5. Juni in Milte und am 21. August in Warendorf. Zur Teilnahme eingeladen sind alle Formationen und auch die Schützen aus dem Bataillon. Für beide Jubiläumsfeste wird ein Bustransfer organisiert.

Generalversammlung mit Neuwahl des Präsidenten

Michael Risse

Am 12. März sind alle Bürgerschützen zur Generalversammlung in die Gaststätte „Alter Westfale“ Huesmann eingeladen. Einen zentralen Tagesordnungspunkt wird die Neuwahl eines Präsidenten darstellen. Nachdem Michael Risse angekündigt hatte, sich aus gesundheitlichen Gründen von seinem Amt zurückzuziehen und nicht erneut zu kandidieren, wird der Vorstand der Generalversammlung einen geeigneten Nachfolger zur Wahl vorschlagen. Darüber hinaus enden die Wahlperioden der Vorstandsmitglieder Winfried Klosterkamp, Dr. Stephan Klumpe, Christian Murrenhoff und Michael Peveling.

 

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

 

  1. Eröffnung, Begrüßung, Regularien
  2. Verlesung des Protokolls der letzten Generalversammlung und Bericht über die Vorstandssitzungen
  3. Mitgliederentwicklung, Kassenbericht
  4. Bericht über die Kassenprüfung/Entlastung des Vorstandes
  5. Festsetzung des Jahresbeitrages 2016
  6. Wahlen zum Vorstand: Die Wahlperiode der Vorstandsmitglieder Winfried Klosterkamp, Dr. Stephan Klumpe, Christian Murrenhoff, Michael Peveling und Michael Risse ist abgelaufen.
  7. Vereinsfahrt nach Lechbruck
  8. Verschiedenes

 

Traditionell stellt die erste Generalversammlung den Auftakt in das Schützenjahr dar und markiert einen Meilenstein im Endspurt der Regentschaft der amtierenden Majestät. Umso mehr freuen sich König Thomas Pues und seine Thronherren auf zahlreiche Bürgerschützen. Der Spielmannszug Freckenhorst wird der Versammlung musikalisch Schützenflair verleihen. Und wie gewohnt wird mit einer Vielzahl an Fotos auf das stimmungsvolle Schützenjahr 2015 zurückgeblickt.

Weihnachten 2015

Weihnachtsgrüße 2015

Die Throngesellschaft um König Thomas Pues und Königin Christiane Nienberg wünscht allen Bürgerschützen und ihren Familien, allen Freunden und Unterstützern des Vereins ein fröhliches und friedvolles Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr 2016. Das Foto zeigt die Throngesellschaft vor dem Weihnachtsbaum, den sie vor dem Geschäft des Thronpaares Burchard und Angelika Röhrs gemeinsam mit dem Kinderthron geschmückt hat.

Schützenkönig 2015/2016 – Thomas Pues

König Thomas Pues

König Thomas Pues

Olala, wir haben einen König! So schallte es nach dem erfolgreichen Königsschuß über den Festplatz! Thomas Pues ist die neue Majestät. Mit dem 422. Schuß machte er sein Meisterstück.

Zur Königin erkor er sich Christiane Nienberg.

Den neuen Hofstaat bilden:

Dirk und Ulla Gorniak

Burchard und Angelika Röhrs

Martin und Mechthild Nienberg

Dieter Nienberg und Barbara Teschke

Norbert und Doris Scheimann

 

Die Throngesellschaft 2015/ 2015

Die Throngesellschaft 2015/ 2015